Neue Kurse „Haltung und Bewegung durch Ganzkörpertraining – Fit werden, einfach gemacht“

Der TV Landau bietet ab April zwei neue Kurse an.

Der Kurs „Haltung und Bewegung durch Ganzkörpertraining – Fit werden, einfach gemacht“ vermittelt Wohlgefühl im Einklang mit körperlicher Bewegung. Einfache Elemente aus Pilates, Yoga und spezielle Dehnungen und präventive Gymnastik haben das Ziel die Tiefenmuskulatur zu stärken, den ganzen Körper zu kräftigen, die Beweglichkeit und Flexibilität zu fördern – einfach fit zu werden. Der Kurs eignet sich im Besonderen für diejenigen, die einen Einstieg in den Sport suchen oder aus gesundheitlichen Gründen Sport treiben sollten. 

Dieser Kurs des TV Landau ist mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnet. Dieses Siegel wird nach strengen Qualitätskriterien für ein gesundheitsförderliches Bewegungsangebot verliehen. Neben der Bestätigung, dass dieser zertifizierte Kurs eine hohe gesundheitliche Qualität aufweist, ist als weitere Anerkennung die Aufnahme in die Liste der Zentralen Prüfstelle PRÄVENTION der Krankenkassen erfolgt. Dies bedeutet, dass der Kurs im Rahmen der Präventionsangebote nach § 20 SGB V von den Krankenkassen bezuschusst wird. Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmer, der den Kurs mindestens zu 80 Prozent besucht hat, eine Teilnahmebestätigung. Diese kann dann bei der eigenen Krankenkasse zur Kostenbezuschussung vorgelegt werden.

Der Kurs wird von Karin Schramm geleitet. Sie ist ausgebildete Präventions-Übungsleiterin. Sie hat die Inhalte des Kurses zusammengestellt und dafür das Qualitätssiegel erhalten.

Es finden zwei Kurse mit je 10 Übungseinheiten statt:

Kurs 1 ab Dienstag, den 2. April in der Zeit von 19.30 bis 20.30 Uhr und Kurs 2 ab Freitag, den 5.April in der Zeit von 8.30 bis 9.30 Uhr, jeweils im Ballettstudio Bruckmeier am Marienplatz - Zugang in der ehemaligen Gratzl-Passage.

Anmeldung ab sofort unter TV Landau E-Mail verwaltung@tvlandau.de. Informationen und Anmeldung sind bei Karin Schramm  ab Freitag 29.3.2019 unter der Tel.Nr. 09951/59607 möglich.

Roland Obermeier wurde als Sportler des Jahres der Stadt Landau geehrt

Vor 24 Jahren begann Roland Obermeier in Landau mit dem Training der Kampfkünste Traditionelles Taekwondo und Allkampf-Jitsu. Schon als Farbgurt legte er einen hohen Ehrgeiz und Trainingsfleiß an den Tag und trainiert seitdem mehrmals wöchentlich in Landau, Eichendorf und Eggenfelden. Seit 2003 ist Roland Träger des Schwarzen Gürtels und Trainer für den TV Landau. Seine sportlichen Erfolge sind immer wieder Ansporn für seine Schüler, sich auf Meisterschaften mit bayrischer oder nationaler Konkurrenz zu messen. Roland Obermeier stand in den letzten zehn Jahren immer auf dem Treppchen der Deutschen Meisterschaften und holte insgesamt 23 Medaillen. Davon sogar 5 mal den Titel „Deutscher Meister“, 12 mal Silber und 6 mal Bronze. Zuletzt gewann er 2017 den Titel im Allkampf-Jitsu zusammen mit seinen Söhnen Thomas und Andreas. Die „Kampfkunstfamilie“, vor zwei Jahren bereits als Landaus Mannschaft des Jahres geehrt, konnte diesen Titel dann im November 2018 souverän mit Siegen in allen Disziplinen verteidigen. Roland ist für dieses Team sogar in die jüngste Erwachsenenklasse gewechselt. Im Einzel konnte er ebenfalls Silber verteidigen und trug damit maßgeblich zu Sieg und Titelverteidigung in der Vereinswertung bei.

Aber die größte Herausforderung im Jahr 2018 erfuhr Roland ein Jahr zuvor von seinem Chef-Großmeister Werner Fichtner: Im reifen Alter von 65 Jahren sollte er gleich in zwei Kampfkünsten eine Dan- (Schwarzgurt-) Prüfung absolvieren. Im Frühjahr wurde Roland mit einer außerordentlichen Prüfungsleistung zum 4. Dan im Allkampf-Jitsu graduiert, dem sogenannten „Meister-Lehrer“ Grad. Schließlich wartete im Dezember der bisher bedeutendste Meilenstein in seiner sportlichen Karriere: Vor 5 Prüfern und gut 100 Zuschauern legte Roland Obermeier in seiner „Heimatturnhalle“ in der Landauer Mittelschule die Prüfung zum 5. Dan im Traditionellen Taekwondo ab. Er trägt somit den Titel „Großmeister“ und ist mit seinem Sohn Thomas der erste Landauer, dem diese Ehre zu Teil wird.  

Nicht nur als Trainer, sondern auch in der Vorstandschaft des TV Landau engagiert sich Roland Obermeier seit gut sechs Jahren ehrenamtlich und mit der gleichen Akribie wie im Kampfsport. Er managed den Vereinsbus, das Lager sowie das Inventar und ist bei jeder Veranstaltung federführend im Einsatz.

Roland Obermeier ist somit nicht nur durch seine sportlichen Leistungen, sondern auch als Vorbild für Jung und Alt oder als ehrenamtlicher Helfer für den TV und die Stadt Landau ein hochverdienter „Sportler des Jahres 2018“.

 

Ehrung von Richard Thurl zum Vereinssportler des Jahres 2018

Bei der Sportlerehrung des Stadt Landau erkor der TV Landau Richard Thurl zum Vereinssportler 2018

Der Schäfflertanz hat Tradition im Hause Thurl, bereits der Vater und auch der Bruder waren als Schäffler jahrzehntelang aktiv. Richard Thurl hat die Aufgabe des Schäffler-Capitano im Jahre 1999 von Otto Heisig übernommen. Er zeichnet sich dafür verantwortlich, dass alle sieben Jahre der traditionelle Schäfflertanz in Landau aufgeführt wird. Bereits Monate vor dem Ereignisjahr wird er mit seinem Organisationsteam aktiv.  Er holt seine Tänzer zusammen und integriert neue, junge Tänzer in das Team.  Ab Dezember werden die Figuren des Schäfflertanzes einstudiert. Die Tänzer sind dann auf den Punkt fit, um an den vier Tagen rund um den Faschingssonntag die Bevölkerung mit dem Schäfflertanz zu erfreuen. Diese Tage sind durchaus anstrengend und schweißen die Schäffler rund um Richard Thurl zu einer eingeschworenen Gruppe zusammen. So gäbe es viele Anekdoten rund um die Schäffler zu berichten.

Die Schäffler sind bei vielen Ereignissen in ganz Bayern gern gesehene Gäste. Richard organisiert auch hier das ganze „Drumherum“. Nicht zu vergessen ist bei diesen Einladungen auch, dass die Schäffler nicht nur den TV Landau sondern auch die Stadt Landau repräsentieren. Einige Veranstaltungen sind besonders im Gedächtnis geblieben wie etwa das Schäfflerjubiläum in Murnau. Seit diesem Jubiläum besuchen die Murnauer Trommler jedes Jahr die Landauer Schäffler und bereichern den Volksfestauszug mit ihren Trommeleinlagen.

Ein besonderer Höhepunkt war sicherlich die Teilnahme an der Steubenparade in New York im September 2013. Der TV Landau nahmen mit über 100 Personen daran teil und erfreute die Zuschauer mit der Bayerischen Tracht und der Bayerischen Lebensart. Richard hatte hier eine besonders schwere Aufgabe. Er musste im Vorfeld die Musik „Aber heid is koid“ und die Tanzfiguren exakt auf eine Dauer von 3 Minuten zusammenstellen, so dass die Tänzer ihren Schäfflertanz perfekt auf dem roten Teppich vor den Honoratioren von New York aufführen konnten. Auch beim Festabend zur damaligen Steubenparade im New York Hilton Hotel war der Landauer Schäfflertanz das Highlight des Abends.

Im Jahre 2010 feierten die Schäffler ihr 100jähriges Bestehen. Für ihr großes Engagement erhielt die Tanzgruppe damals den Kulturpreis des Landkreises DGF-LAN.

Zudem hat Richard Thurl seit 1993, die Herrengymnastik im TV Landau über. Als gelernter Physiotherapeut versteht er es natürlich perfekt, seine Sportstunden auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Sportler abzustimmen. Von den Teilnehmern der Turnstunde ist er ein viel gelobter Übungsleiter. Seine Turnstunden sind qualitativ hochwertig und werden wöchentlich von einer großen Anzahl von Herren jeglicher Altersgruppen gerne und regelmäßig besucht.

Der Turnverein Landau ist dankbar für das traditionsbewusste Engagement und wünscht und hofft, dass Richard mit seinem Können und Wissen noch viele Jahre für die Schäffler und die Gymnastikherren erhalten bleibt.

 

 

Winter-Freizeit des TV Landau in Zell am See

Turnvereinsjugend verbrachte mit viel Spaß Wochenende in Österreich

TV Jugendleiter Andreas Obermeier mit einer der drei Skigruppen

Am zweiten Wochenende der Faschingsferien rief der Turnverein Landau die Vereinsjugend zur mittlerweile fünften Winter-Freizeit mit Sport, Spiel und Spaß auf. Aus den verschiedensten Sparten freuten sich 28 Kinder und Jugendliche des TV auf ein spannendes und erlebnisreiches Winter-Wochenende im Salzburger Land. TV-Jugendbeauftragter Andreas Obermeier konnte wieder ein erfahrenes, sechs-köpfiges Betreuer-Team gewinnen und stellte ein interessantes Wintersport- und Gruppenprogramm zusammen.

Am Freitagvormittag ging´s los mit dem Bus der Fa. Frey in die Berge. Nach der langen Fahrt wurden die Koffer ausgepackt und die Unterkunft, das „Haus Brunhilde“ in Fusch am Großglockner mit seinem Spiele- und Gruppenraum erkundet. Insbesondere Haushund Odin erkannte die Jugendgruppe, die bereits vor zwei Jahren schon zu Gast war, sofort und war ein willkommener Spielgefährte. Beim Spielenachmittag lernte sich die Gruppe näher kennen. Die geplante Nachtwanderung fiel leider wegen strömenden Regens ins Wasser, aber die Kids hatten auch beim gemeinsamen „Werwolf-Spiel“ ihren Spaß.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen ging´s nach Zell am See auf die Skipisten der Schmittenhöhe. Das Wetter war zunächst durchwachsen mit einem kurzen aber heftigen Schneeschauer, aber mittags brach die Wolkendecke auf und die warme Märzsonne sorgte für einen traumhaften Ski-Nachmittag. Durch äußerst diszipliniertes und rücksichtsvolles Verhalten der Kids in den drei Skigruppen hatten alle ihren Spaß. Auch die Nicht-Skifahrer kamen auf ihre Kosten. Sie durften den ganzen Tag im Tauern-Spa Kaprun schwimmen und plantschen.

Am Sonntag machte das Regen-Wetter wieder einen Strich durch die Planungen des Betreuer-Teams, denn der Erlebnisberg Piesendorf mit Snow-Tubing war leider geschlossen, aber die Heimfahrstrecke bot die Gelegenheit, nochmal einen gemeinsamen Badetag in der Therme Bad Reichenhall zu verbringen. Auf der Rückfahrt nach Landau kehrte man noch zum gemeinsamen Abendessen in Pietling (Fridolfing) ein. Für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für die Betreuer, die Dank der tollen Kameradschaft ihrer Schützlinge einen entspannten Job hatten, ging damit ein unvergesslicher Kurzurlaub zu Ende. Bereits jetzt laufen schon die Planungen für die nächste Sommerfreizeit des TV Landau, die voraussichtlich Mitte August stattfinden wird.

Bericht: Thomas Obermeier

Foto: Roland Obermeier

Ein grandioser Faschingsmarkt für den TV Landau

Der 48. Faschingsmarkt in Landau ist zu Ende. Das Faschingskomitee unter der umsichtigen Führung von Heike Aichner leistete hervorragende Vorarbeit. Ohne diese Unterstützung könnte ein Verein die immense Arbeit gar nicht stemmen. Doch es blieb auch für den Turnverein Landau noch jede Menge Organisation und Arbeit. Vor allem der Losstand ist immer das große Fragezeichen. Es sind 4000 Gewinne bereitzustellen und 12000 Lose unters Volk zu bringen. Ist dies zu schaffen? Dank der Mithilfe vieler Übungsleiter und der ganzen Vorstandschaft konnte diese Mammutaufgabe bewältigt werden. 

Herzlichen Dank an alle Sponsoren und Gönner des TV Landau. Ohne ihre großzügigen Sach- und Geldspenden hätten wir nicht dieses tolle Ergebnis eingefahren: abzüglich Steuern

10666,66 Euro.

Dieses Geld kommt nun den vielen Kinder- und Jugendsportgruppen zu Gute, etwa mit dem Kauf von Sportgeräten aber auch mit der Finanzierung von Kinder- und Jugendfreizeiten.

Eine große Bereicherung der Faschingstage waren auch unsere Schäffler mit ihrem Schäfflertanz. Wo sie mit ihrer original Münchner Tracht mit roten Jacken und grünen Käppis auftraten, scharrte sich das Publikum um sie und klatschte begeistert mit im Takt der Lieder "Aber heid is koid, aber heid ist koid" und "Dem Nachbarn is der Hund verreckt, der Hund verreckt, der Hund verreckt...". Diese Tage sind für die Schäffler ein unvergessliches Erlebnis. Und in sieben Jahren heißt es wieder "Auf gehts Buam zum Schäfflertanz!"

Die Schäffler tanzen am Marienplatz

Die glücklichen Gewinner der Top-Preise am Faschingsmarkt

Einige der 15 Top-Gewinner

Der Turnverein Landau ist heuer der Nutznießer des Landauer Faschingsmarktes. Aber wie heißt es so schön: Ohne Fleiß kein Preis. Der Turnverein musste 4000 Gewinne in allen Kategorien präsentieren und 12000 Lose unters Volk bringen. So waren die letzten Wochen die Vorstandschaft und die Übungsleiterinnen und Übungsleiter des TV sehr aktiv bei beim Verkauf der Lose. Dank der Landauer Geschäftswelt konnten schöne Top-Gewinne und viele andere Preise ausgelobt werden. Die Vorstandschaft bedankt sich ganz herzlich bei allen Sponsoren und Unterstützern.

Bereits am Faschingsmarkt konnten einige Top-Preise an die glücklichen Gewinner übergeben werden.

Frau Vorhauer freute sich so sehr über den Hauptpreis, ein E-Bike, so dass sie zur Beruhigung einen Schnaps brauchte. Das Kinderfahrrad gewann Hans Lerchenberger. Der Kühlschrank ging an Elias Esterl und über ein halbes Jahr Training im FTZ Lehermeier freute sich Marlene Schweikl. Einige Top-Preise und etliche andere Preise warten noch auf ihren glücklichen Gewinner. Am Montag, den 11. März haben alle, die ihre Losnummern noch nicht eingelöst haben, die Gelegenheit dazu. Von 10.00 bis 14.00 Uhr können die Preise gegen Vorlage der Losnummer am Marienplatz 11 (Im Schaufenster ist eine Dekoration mit Trachtenmode) abgeholt werden.